News 2019

von Rupert Stocker

Holzschupfa - langsam werds

Lange hat es gedauert, aber jetzt sieht man schon was.

Tag 1

Bauleiter Helmut - wie immer mit vollem Einsatz

Der Hüttenwart ist halt aus Staubing ;-)

Urgestein - in zweifacher Ausführung. Keine Baustelle ohne Sepp.

Zweimal Rup in den letzten Zügen. Jetzt kann der Zimmerer anrücken.

Weiterlesen …

von Werner Hueber

Straßensperrung in Bayrischzell

Bitte dringend beachten:

Aufgrund von Arbeiten am Straßenbelag ist die Zufahrt zum Sudelfeld über Bayrischzell an folgenden Terminen komplett gesperrt:

15.7.2019 - 18.7.2019 und

22.7.2019 -25.7.2019

Die Zufahrt zum Sudelfeld ist in diesem Zeitraum nur über Brannenburg oder Oberaudorf möglich. 

Weiterlesen …

von Werner Hueber (Kommentare: 2)

Reinigung der Boulderwand

Moritz, Linus, Lukas und Christoph haben die Bouldewand mal so richtig abgestaubt.

Danke euch vieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen …

von Georg Andres

JM Molvenosee Paganella Gebirge

Am langen Wochenende vor Pfingsten ging es wie geplant an den Molvenosee zu den Traildays. Leider mit ca. 50% Schwund an Mitfahrern in der letzten Woche :)

Die Region ist perfekt für alle Bergsportdisziplinen, nur leider war noch zuviel Schnee unterhalb der Brenta Gipfel und an wandern oder Alpinklettern nicht zu denken. Manch einer saß mit großem Rucksack am MTB und hatte sogar die Ski dran.

Wir hatten uns auf MTB fahren bechränkt und konnten 4 Tage die perfekten Trails rundum den Molvenosee genießen.

Ein paar Bilder:

 

Weiterlesen …

von Georg Andres

Klettern Prunn

Sonne und Kraft tanken am Prunner Felsen

 

 

Weiterlesen …

von Georg Andres

Skihochtourenwoche Swiss Glacier

Skihochtourenwoche Swiss Glacier

Zu Sechst ging es für eine Woche an Ostern auf eine anspruchsvolle Skidurchquerung durch die Gletscherwelt in den Schweizer Zentralaplen rund um Innertkrichen.
Die insgesamt sechs Tourentage waren gespickt mit vielen Gipfeln, steilen Abfahrten, scharfen Übergängen und natürlich traumhaftem Wetter, ohne dies wäre diese einmalige Unternehnung nicht möglich gewesen.

Tourenverlauf: Gadmen, Grassenbiwak, Grassen, Fünffingerstöck, Steingletscher, Sustenhorn, Tierberglihütte, Vorderer Tierberg, Steinhüshorn,Trifthütte, Tieralplistock, Rhonegletscher, Gärstenlücke, Räterichsbodensee,Bächlitalhütte,Obere Bächlilücke, Hienderstocklücke, Hubelhorn, Gauli Hütte, Ränfenhorn, Rosenlaui

Fotos sagen mehr...

 

 

Weiterlesen …

von Georg Andres

SHT Martelltal -> Reschenpass

Nachdem der Hüttenwirt auf Grund von Neuschnee unser geplantes Programm in den Ortler Alpen abgesagt haben, konnten wir drei schöne Skitouren rund um Reschen machen.

Insgesamt waren 11 Sektionsmitglieder unterwegs.
Die Gipfel: Zwölferkogl, Mittereck, Mitterjochspitze
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Weiterlesen …

von Ulrike Federl

Ehrenvorstand Helmut Hainzlmeier

Helmut Hainzlmeier hatte bis Anfang dieses Jahres 18 Jahren lang als 1. Vorsitzender die Geschicke des Kelheimer Alpenvereins Vereins mitbestimmt. Davor war er schon 9 Jahren als 2. Vorsitzender maßgeblich am Vereinsgeschehen beteiligt.

Unter seiner Ära als Vorsitzender hat sich im Verein einiges geändert. Das Anwachsen der Mitgliederanzahl von 1350 auf über 2300 bescherte jährlich mehr und mehr Arbeit, die er gut strukturierte und mit viel ehrenamtlichem Zeitaufwand bewältigte. Er setzte mit der Aufnahme des Naturschutzreferenten und des Ausbildungsleiters in die Vorstandschaft deutliche Zeichen welchen Schwerpunkten er hohe Bedeutung beimaß.

Dass ihm die Kelheimer Hütte besonders am Herzen lag, zeigte sich an seiner engen Zusammenarbeit mit der Hüttenmannschaft. In seiner Zeit als Vorsitzender wurde die Hütte auf Ökostrom umgestellt, es wurde die alte Klärgrube durch eine neue mit biologischer Nachbehandlung ersetzt, eine neue Küche wurde eingebaut und für die Sicherheit in den Schlafräumen wurde eine Fluchttreppe geschaffen. Stets um gute Nachbarschaft bemüht, ermöglichte er einen Anschluss an die Trinkwasseraufbereitung der Hütte für den Nachbarn Pichler und für die Jackelbergalm.

Er wollte immer alle Mitglieder ansprechen und einbeziehen: So wurde unter seiner Ära erst eine dann eine zweite Familiengruppe aufgebaut wurde. Er unterstützte die Jugend bei ihren Unternehmungen und initiierte einen Pachtvertrag für das Hafenhäuserl um für die Gruppen einen Stützpunkt in Kelheim zu haben. Zu Beginn seiner Amtszeit gab er der Jungmannschaft einen Schups, so dass diese so aktiv und facettenreich wurde wie sie derzeit ist. Mit seinen Fachübungsleitern entwickelte er jährlich ein vielfältiges Tourenprogramm, das seit einiger Zeit auch speziell Touren für Senioren anbietet. Damit auch wirklich für jeden etwas angeboten werden kann, hat er vielen engagierten Mitgliedern die Möglichkeit geboten sich zu entsprechenden Übungsleitern fortzubilden, so dass heute von Wandern, Skifahren, Sport-, Alpin- und Eisklettern, Hochtouren in Fels und Eis, von Mountainbiken bis zu Schneeschuhtouren alles angeboten werden kann. Die Beteiligungen am Hochseilgarten beim Naturfreundehaus (nach der Renovierung ist der DAV nicht mehr Mitbetreiber), an der Kletterwand in der Kelheimer Berufsschule (leider dem Umbau zum Opfer gefallen) und an der Bolderwand in der Turnhalle des Kelheimer Gymnasium gehen auf sein Engagement zurück Trainingsmöglichkeiten auch neben den heimischen Felsen zu bieten.

Auch große Feste durfte er in seiner Amtszeit ausrichten: 40 und 50 Jahrfeier der Kelheimer Hütte und 60 Jahre Bestehen der Sektion. Die Mitglieder des Kelheimer Alpenvereins fanden, dass es jetzt Zeit ist ihn zu feiern und zu ehren und wählten ihn daher in ihrer Jahreshauptversammlung zum Ehrenvorsitzenden.

Weiterlesen …

von Ulrike Federl

Jahreshauptversammlung 2019

Die zahlreich erschienen Anwesenden bei der Jahreshauptversammlung des Kelheimer Alpenvereins blickten auf ein erfolgreiches Bergjahr zurück: Die Mitgliederanzahl ist auf über 2300 gestiegen mit einer guten Mischung von 0 bis 98 Jahren. Der Verein ist finanziell gut aufgestellt und hat das Jahr über gut gewirtschaftet. So kann der für 2019 vorgesehene Abriss und anschließende Neubau der Holzlege an der Kelheimer Hütte schuldenfrei finanziert werden. Die Hütte im Sudelfeldgebiet war wie immer gut besucht. Die Hüttenmannschaft hat wieder hervorragende Arbeit geleistet, vom Pflegen des Hüttenreservierungs- und Abrechnungssystem bis zu Routine- und Ausbesserungsarbeiten auf der Hütte. Familiengruppenleiter, Jugendreferent und Tourenleiter berichteten über die vielfältigen Aktivitäten im vergangenen Jahr: Aus bergsteigerischer Sicht war das vergangene Jahr nicht so leicht zu toppen. Es gab im Winter bis in den April hinein beste Voraussetzungen für Ski- und Schneeschuhtouren und dann kam der Sommer, der uns bis Ende Oktober hervorragendes Bergwetter schenkte. So wurde das vielfältige Tourenprogramm auch ausgiebig angenommen. Die jährlichen Veranstaltungen wie das gemeinsame Streifen über das Kelheimer Bürgerfest, die Bergmesse auf der Kelheimer Hütte, erstmals vom neuen Stadtpfarrer Herrn Röhrner zelebriert, und die alpenländische Weihnachtsfeier mit den Ehrungen fanden wieder Anklang.

Diesmal standen Neuwahlen von Vorstandschaft und Beirat an. Nach 18 Jahren legte Helmut Hainzlmeier sein Amt als 1. Vorstand nieder. Er betonte, dass ihm die Arbeit für den Verein viel gegeben habe und es ihm Spaß gemacht habe, mit einer so tollen und engagierter Truppe die Sektion über diese lange Zeit zu führen. Jetzt sei es aber an der Zeit, dass neue Kräfte die Führung übernehmen. Oder kurz gesagt: „Man muss auch aufhören dürfen“. Die neue Führung des Vereins setzt sich aus bewährten und neue Kräften zusammen: Dr. Christa Andres (1. Vorsitzende), Christian Mühl (2. Vorsitzender), Helga Louwen (Schatzmeisterin), Christian Mader (Schriftführer), Elisabeth Ferstl (Jugendreferentin), Ingmar Stöckel (Naturschutzreferent) und Werner Hueber (Ausbildungsreferent). Als Beirat stehen ihnen zur Seite: Rupert Stocker und Thomas Fottner (Hütte), Helmut Hainzlmeier (Bücher), Klaus Hainzlmeier (Tourenwart), Johann Stockbauer (Geräte), Ulrich Köglmeier (Hafenhäusl), Ulrike Federl (Presse), Doris Schlegel (stv. Schriftführung), Werner Hueber (Homepage), Barbara Andres (Jugend), Severin Hueber (Jungmannschaft), Christian Bodem (Klettern), Klaus Zehndbauer und Helmut Gleixner (Familiengruppen) Martina Pöppel (Datenschutzbeauftragte), Wolfgang Kunzendorf, Quirin Oellinger und Hans Senft (Ehrenräte) sowie Johann Auer und Roswita Hainzlmeier (Kassenprüfung).

Im Anschluss an die Wahlen würdigte Ehrenmitglied Gerd Dietz die Verdienste des langjährigen Alpenvereinsvorsitzenden Helmut Hainzlmeier. Die neue Vorstandschaft beantragte die Wahl von Helmut Hainzlmeier zum Ehrenvorsitzenden und die Versammlung nahm den Vorschlag ohne Gegenstimme an. Mit dem Dank von Helmut Hainzlmeier für die ehrenvolle Auszeichnung und dem Wunsch für schöne unfallfreie Touren endete die Versammlung.

Weiterlesen …

von Georg Andres (Kommentare: 1)

Skihochtour Stubaier Alpen

Bei bestem Wetter ging es auf Skihochtour in die Stubaier Alpen auf die Amberger Hütte.

Insgesamt waren 14 Sektionsmitglieder unterwegs. Folgende Gipfel standen am Programm: Schrankogel, Kuhscheibe, Murkarspitze, Hinterer Daunkopf, Schrandele (bis knapp unter Gipfel), Ruderhofspitze

 

 

Weiterlesen …

von Werner Hueber

Sperrungen Nationalpark Hohe Tatra

In der Hohen Tatra drohen weitere umfangreiche Einschränkungen des Kletterns, Winterbergsteigens und der Wandermöglichkeiten. 
Das neue Konzept des Nationalparks sieht de facto ein Kletterverbot im Schwierigkeitesbereeich unter UIAA Grad IV vor und weitere zeitliche Einschränkungen des Betretungsrechts fürs Winterbergsteigen und auch für die Wanderwege außerhalb der Hauptsaison. 

Um sich dagegn zu wehren hat der Slowakischen Bergsteigerverband JAMES eine Online Petition gestartet.
Näheres unter folgenndem Link: 

https://ajmysmetatry.sk/en

Weiterlesen …

von Werner Hueber

Info aus der Sektion Dinkelsbühl

Die nach einem Kaminbrand 16 Monate lang wegen Brandsanierungsarbeiten geschlossene Potsdammer Hütte hat wieder geöffnet, allerdings spricht sich das nur schleppend herum und die Übernachtungszahlen sind entsprechend niedrig (www.potsdamer-huette.de).

Im Winter bietet die Potsdamer Hütte ideale Bedingungen für Ski- u. Schneeschuhtouren. Der Aufstieg zur Hütte ist bestens präpariert und bietet auch Wanderern mit eigenem Rodel hervorragende "Abfahrtsbedingungen".

Im Sommer ist die Potsdamer Hütte der Ausgangspunkt für die Sellrainer Hüttenrunde. Sie ist von fast-Dreitausendern umgeben und bietet jedem Bergsteiger Touren in allen Schwierigkeitsgraden an.

Die Wintersaison geht noch bis zum 31. März und die Sommersaison beginnt am 28. Juni, durchgehend bis zum 06. Oktober 2019

Anfragen nehmen die Hüttenwirte Thomas und Kerstin Grollmus 0043-676-9310811 oder per Mail info@potsdamer-huette.de sehr gerne entgegen. Bei einer Anreise am Sonntag/Montag/Dienstag gilt: 3 Nächte bleiben 2 bezahlen.

Weiterlesen …

von Georg Andres

Eisklettern Pfunds & Renkfälle

Am Wochenende ging es 3 Tage ins Eis.

Die Eisfälle in Tössens und sonnenzugewandt waren nicht in bester Verfassung. 

Ein bisschen rumsuchen bis perfektes Eis gefunden ist, gehört dazu. Im Hintergrund sieht man schon die Renkfälle als Ziel für den nächsten Tag

 

Oberhalb von Pfunds fand sich der Eisfall Hengst

Wenns die Natur nicht hergibt, wird nachgeholfen in Pfunds: 

früh auf stehen ist Pflicht um der erste am Einstieg der Renkfälle zu sein, mit Ski ging es hoch zu den Renkfällen

 

 

 die Renkfälle 

super Abfahrt zurück mit Pulverschnee

bei Sonnenuntergang zurück am Auto 

nächste Tag nächster Fall: Rübezahl 

 

Und Predator / Terminator: 

 

 

Weiterlesen …

von Georg Andres

JM Skitour Rotwandreibn

Am Samstag stand eine erweiterte Rotwandreibn auf dem Programm. 

Kurz unterhalb vom Spitzingsattel hatte es endlich von Regen in Schnee umgeschlagen und dann dauerte es auch nicht lange bis die Sonne durchblitzte :)

Zu Beginn ging es noch ein paar Extrameter hoch zum Taubenstein und dann in schönen Schwüngen runter zur Bergwachthütte, ab dann die normale Rotwandreibn... 

 

Übersicht Wildschutzgebiete Spitzingseegebiet

hoch zum Taubenstein mit blauem Himmel

Richtung Auerspitze

oben der Rotwand Gipfel

Weiterlesen …

von Georg Andres (Kommentare: 2)

Eisklettern in Osttirol

Am Wochenende ging es für 3 Tage zum Eisklettern nach Osttirol. 

Nach anfänglich eher mäßigem Eis unterhalb des Felbertauern Nordportals, wurde auf schon bekannte Eisfälle gesetzt (links und rechts vom Portal) und am letzten Tag noch neues im Stubachtal ausprobiert und erkundet. In Summe 3 ergiebige Eistage mit Reiteralm Fall, Rechter Nordportalfall, Amertaler Fall und Erlkönig. Jetzt brauchen die Arme erstmal Erholung und die Eisen und Hauen müssen wieder geschärft werden :)

 

 

Weiterlesen …

von Rupert Stocker

Hüttenbilder von Giorgio

Eingangsbereich der Hütte

Eingangsbereich der Hütte

Der Balkon

Eingeschneiter Balkon

Das Dach der Holzlege

Dach der Holzlege

Mein Favorit, der Eingang zur Holzlege.

Da Hat Giorgio ordentlich geschaufelt.

Weiterlesen …